Bewerte den Artikel:

Je nach dem zu bearbeitenden Material sollen wir unterschiedliche Bohrer verwenden.

Kaufe in Rotopino.at
103 teiliges X-line Set Titanium Bosch Titanium
AUF LAGER
>10St.
Versand
Zustellung
4 Tage
105 77 inkl. 20% MwSt. = 12,83 €
50 teiliges X-line-Set Titanium Bosch Titanium
AUF LAGER
2 St.
Versand
Zustellung
4 Tage
39,16 inkl. 20% MwSt. = 6,53 €
38,73 inkl. 20% MwSt. = 6,46 €
30,30 inkl. 20% MwSt. = 5,05 €

Bohren in Metall

Bohrer zum Metall, vom Stahl hergestellt. Bohrer zum Metall werden tatsächlich zum Bohren in Aluminium, Kupfer, Messing und Zink angewendet.

Zum Edelstahl braucht man schon andere Bohrer- mit Titan oder Kobalt überzogen. Sie werden teurer als andere Bohrer, aber werden länger halten.

  

Bohren in Holz

Holz ist ein faseriges Material, so dass bereits die Bohrrichtung entscheidend für das Arbeitsergebnis ist. Man bohrt immer mit der Faser.

Der Bohrer selbst sollte immer eine Zentrierspitze sowie einen Vorschneider besitzen, der die Fasern am Lochrand durchtrennt, bevor der Span herausgehoben wird.

Das Werkstück sollte immer gut geschärft sein.

 

Bohren in Beton

Die Bohrerspitze sollte möglichst gerade an die Wand gesetzt werden. Beachten Sie, dass Sie mit langsamen Tempo, wenn die Maschnine dies erlaubt, anbohren und dann erst "Vollgas" geben. Die meisten Geräte verfügen über einen Zusatzhandgriff, an dem sich eine Metall- oder Kunststoffstange als Bohrtiefenbegrenzer befindet. Der Bohrentiefenbegrenzer ermöglicht Ihnen, die genaue Bohrtiefe festzulegen.

Betonbohrer wird am besten mit einem Schlagbohrhammer zu verwenden. Allerdings, wenn die Wand aus Ziegeln gebaut ist, sollte Bohren ohne Schlag durchgeführt werden.

* Pflichtfelder
Fügen Sie einen Kommentar hinzu.